Langfristig und Nachhaltig für alle Beteiligten

Tikondane Women’s Club verfolgte seit der Gründungszeit im Allgemeinen und seit der Realisierung des Tikondane Orphanage Centre im Speziellen, konzeptionell folgende Idee:

  1. Kriterien für eine Aufnahme ins Kinderdorf sind Alter und Status der Kinder. Sie sollten beim Eintritt zwischen zwei und zehn Jahre alt und in der Regel Vollwaisen sein. In Ausnahmefällen können auch Halbwaisen aufgenommen werden. Die Kinder haben wenig bis keine Verwandten mehr.
  2. Im Heim wird eine familienähnliche Struktur angestrebt und die Kinder besuchen die örtliche Grundschule.
  3. In einem weiteren Schritt für die Zukunft, hauptsächlich für Kinder die es bis auf die Sekundarstufe schaffen, wird ein neues Heim in der Stadt Kabwe aufgebaut.
  4. Nach dem erfolgreichen Sekundarabschluss wird dann eine Wohngemeinschaft für die jugendlichen Waisen, die eine Ausbildung oder ein Studium anstreben, gegründet. Die nun ausgebildeten jungen Erwachsenen treten gut gerüstet das selbständige Leben in der Erwachsenenwelt an.

Durch diese Vorgehensweise, kann die nächste Stufe immer mit genügenden Zeitressourcen aufgebaut werden. Diese Entwicklung ermöglicht es auch, die Anzahl der Klienten sinnvoll und in einer angemessenen Zeitschiene zu vergrössern. Diese behutsame Vorgehensweise ermöglicht es auch, allfällige Fehler im Aufbau und Ablauf des Projektes innert nützlicher Frist zu korrigieren.